Kunst mit Biss

9. März 1822: Erstes Patent für Zahnersatz bewilligt

WDR 2 Stichtag

9.3.2017

9.40 Uhr

http://www1.wdr.de/stichtag/

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Dentallabor „Impladent“ in Aachen © CF

Am 9. März 1822 erhielt der Zahnarzt Charles M. Graham das erste US-Patent für die Erfindung einer Verbesserung im Aufbau künstlicher Zähne.

Schon vor 14 000 Jahren rückten die Menschen Karies zu Leibe, mit Feuersteinsplittern. 10 000 Jahre später ist in einer altägyptischen Schrift von künstlichen Zähnen zu lesen: eine Mischung aus Honig und Mineralien. Fundstücke im antiken Etrurien zeigen Schnitzwerke aus Kalbsgebissen. Bei den Maya bestand Zahnersatz aus Elfenbein. Das Material, das auch der erste Präsident der Vereinigten Staaten im Mund trug. George Washington hatte als junger Mann sämtliche Zähne verloren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Volker Weber (Zahntechnikermeister/ Impladent): „Wir versuchen, die Natur zu kopieren.“ © CF

Aktuelle Forschungen zielen auf digitale Techniken, neue Werkstoffe, geeignete Kleber. Zahnersatz bildet Brücken, ist Pylonen gleich im Kieferknochen implantiert, steckt wie ein Teleskop auf Zahnstümpfen.

Der Stichtag fühlt der Prothetik auf den Zahn.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stefan Wolfart (Direktor der Klinik für Zahnärztliche Prothetik und Biomaterialien. Zentrum für Implantologie. Universitätsklinikum RWTH Aachen): „Ich hoffe, dass man in 200 Jahren mein Fach nicht mehr braucht.“ © CF

Literatur

Wolfart, Stefan: Implantatprothetik. Ein patientenorientiertes Konzept (Mit Beiträgen von Sönke Harder, Sven Reich, Irena Sailer, Volker Weber) Quintessenz Verlags-GmbH. Berlin 2014.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Computer aided design und Computer aided manufacturing (CAD/CAM) ist heute. 3D-Druck ist in naher Zukunft. Nachwachsende Klone sind Vision. Noch. © CF

 

Advertisements

Ein Kommentar zu „Kunst mit Biss

  1. Wow, was für eine Kunst, die künstlichen Zähne! Die natürlichen auch…und wir spüren das besonders dann, wenn einer von ihnen pocht und brennt. Hübsche Collage, der Beitrag. Weckt Phantasien…Wilhelm Busch, der Medicus…und vermittelt jede Menge Information auf kleinstem Raum. Halt Kunstwerke auf kleinstem Raum…im Mund.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.