claudia friedrich blog

Grüne Hauptstadt Europas 2017

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Advertisements

Essen – Von der Kunst des Wandels

23. Mai 2017

WDR 3, Kultur am Mittag, 12 Uhr

Fotogalerie und Podcast stehen in der WDR – Mediathek 

http://www1.wdr.de/kultur/kunst/essen-gruene-hauptstadt-essen-100.html

Die Emscher (siehe Titelbild) steht für Tod, Abwasser, Geruch nach welker Süße. Doch das soll anders werden. Abschnitt für Abschnitt wird der Fluss renaturiert. Ist das ein Grund, Grüne Hauptstadt Europas zu sein?

Essen im Norden: „Warten auf den Fluss“ heißt das Kunstwerk auf der Emscherinsel, ein temporäres Hotel der niederländischen Künstlergruppe „Observatorium“. Wer auch auf den Fluss warten will, kann ins Hotel einchecken und eine Nacht zwischen Emsiger und Rhein-Herne-Kanal verbringen. © Katerina Katsatou

In diesem Jahr trägt Essen den Titel als achte europäische Stadt. 2010 wurde mit Stockholm Europas erste grüne Hauptstadt gekürt. Okay. Aber Essen?! Die einstige Montanhochburg?!

Essen im Süden: Ralph Kinder steht auf einem Ökobauernhof in Schuir. Der Kommunikationswissenschaftler ist der Projektleiter der Grünen Hauptstadt Essen 2017. „Ruhrgebiet heißt für mich Yin und Yang, Schön und Hässlich. Wir verändern uns dauernd.“ © CF

Essen gilt als die grünste Stadt in NRW und die drittgrünste in der Bundesrepublik. Ich habe Essen besucht und vor allem eine lebendige Subkultur gefunden. Aktivist_innen kämpfen um weniger Autos und mehr Fahrradverkehr.

Essen im Zentrum: Björn Ahaus und sein Sohn stehen im Planckgarten (Holsterhausen), auf dem Beet mit dem Maya-Mix, Kürbis, Mais, Bohnen. Der Sozialwissenschaftler engagiert sich in der Initiative Transition Town Essen, einer Bewegung, die an einer irischen Universität begann. Ziel ist, die Welt lebenswerter zu gestalten, nicht zuletzt durch eine Zukunft ohne fossile Brennstoff. Das Mott: Einfach. Jetzt. Machen!  © CF

Immerhin gibt es im Ruhrgebiet RS 1, den Radschnellweg, das benzinfreie Pendant zu den Autobahnen. Es gibt Gemeinschaftsgärten und die Initiative Transition Town Essen.

Eine Gemeinschaftsgärtnerin formt die Hülle aus Ton für eine Samenbombe. © CF

Ausstellung

Grün in der Stadt Essen. Mehr als Parks und Gärten

Bis 27. August 2017

Ruhr Museum/ UNESCO-Welterbe Zollverein

Areal A [Schacht XII]/ Kohlenwäsche [A 14]

Gelsenkirchener Straße 181/ 45309 Essen

https://www.ruhrmuseum.de

 

Essen im Westen: Smog über Zinkhütte Borbeck, Essen 1964 © Ruhr Museum. Foto: Walter Moog.

Grüne Hauptstadt Essen 2017

https://www.essengreen.capital/startseite_essen_egc.de.html

Transition Town Essen

www.transitiontown-essen.dewww.transition-initiativen.de

Holsterhausen: Besucher im Planckgarten, einem der zehn Gemeinschaftsgärten in Essen © CF

Gemeinschaftsgärten in Essen

https://gemeinschaftsgartenessen.wordpress.com

Save our seeds

http://www.saveourseeds.org

Heidi Santo ist eine der Freiwilligen, die mit ihren Infopoints durch die Grüne Hauptstadt reisen. © CF

Warten auf den Fluss

4. Juni bis 4. September

Künstlergruppe Observatorium (NL/ Rotterdam)

http://wartenaufdenfluss.de/home/

Literatur

Emschergenossenschaft/ Regionalverband Ruhr/ Künstlergruppe Observatorium (Hrsg.): Warten auf den Fluss. Das Neue Emschertal im Wandel der Kunst. Ein Lesebuch. Klartext Verlag. Essen 2011

Karnap, an der Emscher: Carbon Obelisk von Rita McBride, installiert 2010 anlässlich der Kulturhauptstadt Europas. Eine 14 Meter hohe Spitzsäule aus Kunststoff und Karbonfaser. © CF

Carbon Obelisk

http://www.ruhrkunstmuseen.com/public-art-ruhr/carbon-obelisk.html

Feldmann’s Grüner Markt

Schuirweg 105, 45133 Essen

http://www.feldmanns-gruener-markt.de

 

Feldmann’s grüner Markt © CF
Advertisements

Advertisements