Karambol-Billard

60 Jahre Union Mondiale de Billard

Mit ca. 50 km/h rollt der Spielball über die wohl temperierte Schieferplatte © CF

WDR 2 am 1. Juni 2019

Gegen 9.40 Uhr

Link zum Audio über den Karambolage-Billard

Christian Rudolph (Karambol-Weltmeister und Trainer der Nationalmannschaft) © CF

Billard?! Ist das nicht, was alte Männer in dunklen Hinterzimmern spielen? Wo sie Bier saufen und ne ruhige Kugel schieben? Von wegen. Billard ist Sport für Könner_innen. Die komplizierteste Variante ist Karambolage im Dreiband. Großer Tisch, keine Löcher, drei Kugeln.

© CF

So einfach die Regeln scheinen, so schwer ist die Umsetzung. Der Spielball berührt Ball Eins, touchiert dreimal die Bande, bevor die Karambolage erfolgt — das Aufeinandertreffen mit der dritten Kugel.

© CF

Dem Karambolage-Billard hat sich die Union Mondiale de Billard (UMB) verschrieben. Am 1. Juni 1959 wurde der Weltverband aus der Taufe gehoben. Er kümmert sich um das Regelwerk, internationale Turniere, Vermarktung. Die Deutsche Billard Union ist Mitglied der UMB.

Christian Rudolph (li.) und Helmut Biermann, Präsident der Deutschen Billard Union © CF

Unter der Federführung des DBU-Präsidenten Helmut Biermann werden jährlich die Weltmeisterschaften in Viersen ausgerichtet. Wer nicht gerade für Billard brennt, bekommt das Treffen der Spitzensportler_innen unter Umständen gar nicht mit.

Christian Rudolph in der Bottroper Billard Akademie © CF

Billard generell und Karambolage im Besonderen kämpfen um mehr Popularität. Olympiade für Olympiade sucht die UMB Karambolage-Billard als neue Disziplin zu installieren. Bislang ergebnislos. Aber der Verband bleibt am Ball. 

Karambolage ist Kunst, Konzentration, Mathematik © CF

Deutsche Billard Union

Union Mondiale de Billard

Bottroper Billard-Akademie

© CF
Werbeanzeigen

Kölner Comicszene

Bei der 1. Kölner Literaturnacht  am 4. Mai

WDR 5, Scala 

3. Mai 2019

14 Uhr und 21 Uhr

Link zum Audio

Link zur Fotostrecke über die Comicminiatur

Martin Böer zeichnet einen Bücherwurm ans Schaufenster der Traumathek © CF

Comics bauen bizarre Architekturen, in deren Grenzen die Phantasie regiert. Sie lassen ihr Publikum von Bild zu Bild hasten, von Sprechblase zu Sprechblase. Gleich einer Inspiration, die durchs Hirn schießt, blitzen Momente auf und verschwinden wieder. Wer den Strich zu lesen versteht, erfährt viel über diejenigen, die ihn in die Welt setzten. 

Leo Leowald (li./ Zeichner und Initiator der Comicveranstaltung am 4. Mai) mit Harald Sack Ziegler (Musiker) © CF

Wer aber sind diejenigen? Am 4. Mai kommen einige der Zeichner_innen in die Traumathek im Herzen Kölns, anlässlich der 1. Kölner Literaturnacht. Der Videostore feiert die graphische Literatur mit Workshops, Lesungen, Musik, Live-Zeichnen.

Jacci Ullmanns Handlettering am Schaufenster © CF

Wibke Ladwig (Sinn und Verstand Kommunikationswerkstatt)

Wibke Ladwig Instagram

Schaufenstercomic

Martin Böer, Ebru Erdoǧan, Jacquie Mundri, Jacci Ullmann

Ebru Erdoǧan (Studentin an der ecosign Akademie) © CF

1. Kölner Literaturnacht am 4. Mai 2019, ab 16 Uhr

Für die Comics bitte ganz nach hinten durchgehen!

Die Kölner Comicszene im Studio Argento

16 Uhr bis Mitternacht

Jacqui Mundri (Studentin an ecosign) © CF

Traumathek

Engelbertstr. 45, 50674 Köln

Martin Böer (Freier Illustrator, Comiczeichner) © CF

Martin Böer (Illustrator)

Leo Leowald (Comiczeichner, Schöpfer des Webcomics Zwarwald) © CF

Leo Leowald (Illustrator)

Harald Sack Ziegler (re.) mit Schnabelflöte © CF

Harald Sack Ziegler (Musiker)

Jackie Ullmann (Graphic Design Studentin/ Typographin) © CF