Kopfkissenbuch

Advertisements

Dame und Dichterin

Kopfkissenbuch

Sei Shōnagons Meisterwerk der japanischen Klassik

SCALA, WDR 5

23. Dezember, 14 Uhr (Wiederholung: 21 Uhr)

wdr.de

michael-stein-vor-der-preisverleihung-claudia-friedrich
Michael Stein (Japanologe, Theaterwissenschaftller)  © CF

Was es leider nur selten gibt: Leute, die überhaupt keine Macken haben.

Würde Sei Shōnagon heute leben, sie hätte ein Twitter-Account. Ihre Posts wären pikante Impressionen aus dem inner circle der Macht. Gedankensplitter, die um das Leben am kaiserlichen Hof in Heian, dem heutigen Kyoto, kreisen. Sei Shōnagon lebte vor rund 1000 Jahren. Ihre Hinterlassenschaft ist ein Meisterwerk der japanischen Klassik. Das Kopfkissenbuch ist eine Melange aus Reisebericht, Tagebuch, Ratgeber, Essay. In kurzen Kapiteln wird ein Mosaik entworfen, das die feudale Gesellschaft jener Zeit aufs Korn nimmt.

Die Texte sind voller Witz und Wortspiele, verfasst von einer scharfsinnigen Beobachterin und begabten Schriftstellerin. Ihre Gefühle, ihr Denken, ihre Abneigungen sind alles andere als fremd, zum Beispiel, wenn sie einen Besucher unausstehlich findet, der genau dann kommt, wenn ich dringende Dinge zu erledigen habe, und dann endlos daherschwätzt. 

Dass sich der Klassiker im Deutschen so leicht lesen lässt, ist nicht zuletzt der Neuübersetzung durch Michael Stein geschuldet. Vor kurzem erhielt der Japanologe und Theaterwissenschaftler den Japan Foundation Übersetzerpreis. Die Blütenlese besteht aus einer Miniatur und einem Gespräch mit dem Übersetzer Michael Stein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Barbara Conrady-Takenaka (Übersetzerin, Vorleserin) © CF

Literatur

Sei Shōnagon. Kopfkissenbuch. (Makura no Sōshi. Ü. und Hg.: Michael Stein) Manesse Verlag. Zürich 2015

Weitere Übersetzungen von Michael Stein

Higuchi Ichiyō: Mond überm Dachfirst. Erzählungen. Manesse Verlag. München 2008

Higuchi Ichiyō: In finsterer Nacht und andere Erzählungen. Iudicium Verlag. München 2007

Adresse

Japanisches Kulturinstitut. Japan Foundation

Universitätsstraße 98

50674 Köln

http://www.jki.de