In der Goldschmiede

Wenn die Nacht Magie erzeugt

Die Goldschmiedin Katja Voscht

WDR 3, MOSAIK

NachtSeite VII

Magische Ringe entstehen nachts © CF

Goldschmied_innen sind nicht von dieser Welt. Das ist mir völlig klar, als ich in der Werkstatt von Katja Voscht hocke. Am Himmel steht ein voller, heller Mond.

Katja Voscht beim Schmelzen von Silber © CF

Am Werkbankfell hämmert sie auf den magischen Ring ein. Ihr Handwerk lernen Schmiedinnen wie sie von Zwischenwesen, ihre Rohstoffe gewinnen sie aus tiefen Bergen, ihre blinkenden Produkte entstehen per Alchemie.

Geschmiedet © CF

Katja Voscht (Goldschmiedin)

Schmuckpunkte Düsseldorf

12. und 13.9.2020

Katja Voscht öffnet ihr Atelier

Katja Voscht in Areal Böhler © CF

Vectronom

Wenn die Nacht zur Spielwiese wird

Das Videospiel des Entwicklerteams „Ludopium“

NachtSeite VI

WDR 3, MOSAIK

Vectronom spielt in einer kubische Architektur © CF

Ich sitze am Schreibtisch des Videospiele-Entwicklers György Droste, haue auf die Tastatur, will, dass mein Alter Ego sein Ziel und damit die nächste Ebene erreicht. Videospiele sind Kinder der Nacht, Vectronom ganz besonders. Warum? Es ist reißt mich in einen psychedelischen strudel aus farben, Formen und Sound.

Spieleentwickler György Droste kreiert einen minimalistischen Kosmos © CF

Ein junges Entwicklerteam aus Köln namens Ludopium liefert die Droge, schön, kreativ, sinnlich. Vectronom ist ein mehrfach ausgezeichnetes experimentelles Videospiel, produziert von dem französisch-deutschen TV-Sender Arte.

Wer im Takt ist, erreicht das Ziel…..irgendwann © CF

Ludopium

Videospiel Vectronom

Open Air-Kino

Wenn die Nacht zum Lichtspieltheater wird

Aufblasbare Leinwand © CF

Das Sommerkino auf der Galopprennbahn in Krefeld

WDR 5 Scala Sommerserie – NachtSeite V

31. Juli 2020

14 und 21 Uhr

Link zu meiner Reportage

Link zu meinen NachtSeiten I-V

Von Dämmerung kann noch keine Rede sein, als ich zur Pferderennbahn laufe, im Stadtwald in Krefeld. Ich will sehen, wie das Sommerkino gestalt annimmt, das jede Nacht aufgebaut wird, im Ambiente von Art Deco und Neoklassizismus. Das SWK-Open-Kino feiert in diesem Jahr 10jähriges Bestehen, schwere Zeiten für die Betreiber_innen.

Uwe Papenroth (Kinobetreiber und Gründer des Sommerkinos ) © CF

Doch das Team geht ins Rennen. Der Aiscreen füllt sich mit heißer Luft und wächst über sich hinaus. Der Projektor steht, der Film ist überspielt, die Kasse geöffnet. Im Biergarten gibts Livemusik.

Michael Stamm © CF

Der Musiker und Komponist Michael Stamm interpretiert Songs von Udo Jürgens, bis es dämmert.

Jason Lecluyse (Filmvorführer) © CF

Das Publikum zieht vom Osten in den Westen, vom Biergarten auf die Tribüne. Was gespielt wird? ich war noch niemals in New York. Ein Film von Philip Stölzl, genau richtig für dieses Ambiente. Kunstschönheit trifft Naturschönheit.

An der kasse: Mara De Sousa © CF

SWK-Open-Air-Kino

An der Rennbahn 4

47800 Krefeld

Fin © CF

Am Fuchsbau

Wenn die Nacht Schutzraum ist

Der Tierfotograf Sven Meurs

Fuchswelpe auf der Stadtbrache © Foto: Sven Meurs

WDR 5 Scala Sommerserie – NachtSeite III

30. Juli 2020

14 und 21 Uhr

Link zu meiner Reportage IV

Link zu meinen fünf Nachtseiten

Im Schutz der Nacht verlassen Füchse ihren Bau © CF

Mitten in Köln, auf einem kleinen Geviert stehen wir im Regen. Die Brache ist von Straßen und Gleisen umgeben. In dem vom Gebüsch versteckten Erdwall leben Füchse, die Eltern und ihre vier Kinder. Nacht für Nacht zieht Sven Meurs an den Ort, um das Foto seiner Träume zu machen oder einfach nur da zu sein und die Begegnung zu genießen. Eines nachts habe ich ihn begleitet und die wilden Tiere erlebt. Ein Geschenk.

Sven Meurs (Tierfotograf)

Im Atelier

Wenn die Nacht eine Kreativhöhle ist

Der bildende Künstler Nikola Ukić

WDR 5 Scala Sommerserie – NachtSeite III

29. Juli 2020

14 und 21 Uhr

Link zu meiner Reportage

Link zu allen meinen NachtSeiten I-V

ja volim noć © CF

Nikola Ukić treffe ich in seinem Atelier in Düsseldorf. Wir trinken Wein, sprechen über seine Skulpturen und sein neues Projekt, eine Installation aus Glasbausteinen. Wir reden über seine Inspiration, die des Nachts in seiner Werkstatt rumlungert.

Lettering für die Installation im Hintergrund © CF

Reden über Räume und Identität. Über Innen und Außen, über das Fremde und das Eigene, Düsseldorf und die kroatische Adriaküste. Reden über den Krieg, der mitten in Europa geschah, in seinem Land. Vielleicht deshalb die Glasbausteine, kiloschwere Würfel, die Korridore von der Stube abtrennen, Wartezimmer von Arzträumen. Nach Mitternacht verlasse ich sein Atelier, Nikola arbeitet weiter.

Nikola Ukić (Künstler)

künstlerische Statements mit Industriematerial © CF

Storytelling

Wenn die Nacht Erzählstoff ist

Mit der Erzählkünstlerin Selma Scheele

WDR 5 Scala Sommerserie – NachtSeite II

28. Juli 2020

14 und 21 Uhr

Link zu meinen NachtSeiten Stimme, Sound, Images

Storytellerin Selma Scheele © CF

Ich wollte unbedingt, dass wir auf einer romantischen Wiese sitzen, am Waldrand. Mit zirpenden Grillen, singenden Vögeln, bellende Rehen, Selmas Stimme. Satt dessen saßen wir der Autobahn quasi auf dem Schoß. Über uns laute Flugzeuge. ABER: ich befand mich ja in bester Gesellschaft. Kurzerhand waren die Autos Wellen, die Flieger verirrte Riesen. Vor dieser Kulisse erzählt Selma Scheele eine Geschichte, wie die Nacht auf die Erde kam. Das war nicht immer so.

Selma Scheele (Erzählkünstlerin)

Lichtgraffiti

Wenn die Nacht zur Leinwand wird

© CF

Mit dem Künstler_in-Duo Sandra & the Wolf-Gang

TITELBILD

MONSTER (Malerei: The Wolf-Gang © Photo: the Wolf-Gang)

Malerei: Sandra & the-Wolf-Gang © Photo: The Wolf-Gang

WDR 5 Scala Sommerserie – NachtSeite I

27. Juli 2020

14 und 21 Uhr

Link zu meinem Audio und den NachtSeiten

Malerei: Sandra & the-Wolf-Gang © Photo: The Wolf-Gang

Auf einem verlassen Bahnhof in Solingen machten Sandra & the Wolf-Gang die Nacht zur Leindwand.

Zauberin – Malerei: Sandra Jasper © Photo: CF

Mit allem, was irgendwie Licht gibt, malten sie den Teufel an die Wand, leuchteten Geistern heim und bevölkerten die Bahnsteige mit zwielichtigen Gestalten.

Malerei: Sandra & the-Wolf-Gang © Photo: The Wolf-Gang

Warum wir das wissen, weil sie den Prozess der Schöpfung fotografierten, mit irre langen Belichtungszeiten.

Tittensonne (Malversuch: CF © Photo: The Wolf-Gang)

Website von Wolfgang Sturm

© CF

Reise nach Kalavrita

Verwundetes Paradies

Im Norden der Peloponnes (Griechenland)

WDR 5, Neugier Genügt am 11.12.2019

LINK ZU AUDIO UND FOTOGALERIE BEIM WDR/ Λινκ για την εκπομπή και για φωτογραφίες στην ιστοσελίδα τού WDR

Kalavrita ist die Endhaltestelle der Zahnradbahn (s. Titelfoto), die durch eine verwunschene Landschaft vom Meer in die Berge fährt. Kalavrita war Schauplatz eines der grausamsten Kriegsverbrechen, das die deutsche Wehrmacht auf dem Balkan im zweiten Weltkrieg verübte. Eine denkwürdige Reise an die Ausläufer des Chelmos-Massivs. Irina Scholz liest aus Athos der Förster, dem Debütroman von Maria Stefanopoulou.

Καλάβρυτα, το τέρμα τού οδοντωτού σιδηρόδρομου, που περναει μέσα από ένα μαγευτικό τοπίο ανεβαίνοντας από την θάλασσα στα βουνά. Καλάβρυτα, ο τόπος ενός από τα πιο αιματηρά εγκλήματα πολέμου τής Γερμανικής Βέρμαχτ στα Βαλκάνια. Καλάβρυτα, ο προορισμός ενός ταξιδιού εις μνήμην και ανάμνησην στους πρόποδες τού Χελμού. Με αποσπάσματα απο το βιβλίο «Άθος, ο δασονόμος» τής Μαρίας Στεφανοπούλου.

Die deutsche Wehrmacht stürzte Mönche in die Schlucht und zerstörte das Kloster Mega Speileo, zwischen Kalavrita und Diakofto © CF

LITERATUR

Stefanopoulou, Maria: Athos der Förster. Ü: Michaela Prinzinger. Elfenbein Verlag. Berlin 2019

Holocaust-Museum der Stadt Kalavrita (Hg.): Das Haus unserer Helden. Das Drama von Kalavrita. Versuch einer Annäherung. Kalavrita 2008

Nikolaidis, Panos: Ein Überlebender erzählt. (Hg: Holocaust-Museum der Stadt Kalavrita) Kalavrita 2010

Nika, Franzeska: Kalavrita 1943. Augenzeugenbericht. Romiosini. Köln 2/ 1999

LINKS

Weingut Tetramythos

Kalavrita

Zahnradbahn (Kalavrita – Diakofto)

Gedenkstätte auf dem Kappi, dem Hausberg Kalavritas. Hier wurde die männliche Bevölkerung der Stadt ausgelöscht. © CF

Zukunftsbrücken aus GFK

Die noch nicht Geborene

25.7. 2019

WDR 5 Scala

14 und 21 Uhr

Link zur Fotogalerie im WDR 5-Netz

Link zum Audio über die Brücken der Zukunft

Aus der Vergangenheit: Alte Eisenbahnbrücke über Gartenstraße in Gräfrath © CF

Eine still gelegte Eisenbahnbrücke überspannt die Gartenstraße in Gräfrath. Wo einst Schienen lagen, liegt jetzt die Korkenziehertrasse. Leute fahren Rad, führen ihre Hunde Gassi, schlendern ohne Ziel.

In die Zukunft: Martin Mertens (Prof. für Brückenbau an Uni Bochum) Nina Lajios (Kommunale Brückenbauingenieurin) Anna-Lena Röttger (Masterstudentin an Uni Bochum) © CF

Das ist genau der richtige Ort für eine Trendwende, sagt die Forschung. GFK heißt die Zauberformel, ein Gemisch aus Glasfaser und Kunststoff. GFK Brücken sind federleicht und langlebig. Aus einem Stück gefertigt ließe sich eine GFK-Brücke auf der Schulter zur Korkenziehertrasse tragen. Ein Projekt, das Probleme einfach überbrückt.

Rad- und Fußweg auf der Korkenziehertrasse © CF

Der Brückenbauexperte Martin Mertens, Professor an der Uni Bochum, seine Masterstudentin Anna-Lena Röttger und die Bauingenieurin Nina Lajios sehen die Zukunft der Brücken im GFK.

Korkenziehertrasse in Gräfrath (möglicher Standort)

Stillgelegte Bahnstrecke Solingen – Wuppertal Vohwinkel

Sie stehen auf der Vergangenheit und bauen auf die Zukunft © CF

Napoleonsbrücke in Solingen

Die Steinerne am Müngstener Brückenpark

Sandsteinbrücke aus dem 19. Jahrhundert © CF

Teil II der Scala Sommer-Serie über Brücken in NRW

23.7. 2019

WDR 5: 14 und 21 Uhr

Link zur Reportage über die Napoleonsbrücke

Gusseiserne Kandelaber am Gitternetz-Geländer © CF

Sie ist die älteste Brücke in Solingen, die Napoleonsbrücke. Erbaut aus Natursteinen, 1848 eröffnet. Postkutschen pendelten zwischen Remscheid und Solingen, später Autos und LKW, die über die Wupper mussten. Heute ist die Bogenbrücke Fuß- und Radweg. Der Soundartist Alex Hardt (s. Titelbild) fing Töne ein und ich suchte nach der Brücken-Geschichte.

Ein Liebesschloss über der Wupper © CF

Napoleonsbrücke: Parallel zu B 229

Brückenpark Müngsten

Zuerst rollten Postkutschen übers Pflaster, später der motorisierte Verkehr. Heute nehmen Fahrradfahrer_innen und Fußgänger_innen den Weg über die denkmalgeschützte Brücke © CF