Das Leben der Madame du Titre

Mit Witz und Schnauze

1827 – Todestag des Berliner Originals Madame du Titre

ZeitZeichen vom 22. Juli 2017

WDR 5: 9.45 Uhr

WDR 3: 18.45 Uhr

Der Link zur Sendung

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/madame-du-titre-100.html

Madame du Titre war eine Berliner Schnauze. Sie nahm kein Blatt vor den Mund und machte die Straße zur Speakers Corner, eine Bürgerliche im adligen Berlin.

Olivia Gräser © Olivia Gräser
Berliner Schnauze: Die Schauspielerin Olivia Gräser kann das. Mit Stimme, Schnoddrigkeit und Dialekt verleiht sie Madame du Titre Gestalt © Olivia Gräser

Marie Anne du Titre war die Tochter eines hugenottischen Einwanderers und wohlhabenden Brauers. Sie gehörte zum Jetset des ausgehenden 18. Jahrhunderts, ein schräger Vogel in vornehmen Kreisen. Von ihr selbst ist kein schriftliches Zeugnis überliefert, ihre Aussprüche aber sind „Oral History“. Als sie mit 79 Jahren starb, war sie längst eine Stadtlegende.

Mit Robert Violet, den Leiter des Hugenottenmuseums in Berlin, und Silke Siebrecht-Grabig, der Leiterin der Museen in Schloss Reckahn, sprach ich über Madame du Titre.

Literatur

Mende, Hans-Jürgen (Hg.): Dorotheenstädtischer Kirchhof und Französischer Friedhof I an der Chausseestraße. Ein Friedhofsführer. Edition Luisenstadt. Berlin 3/ 2008

Prengel, Annedore und Schmitt, Hanno (Hg.): Tugend und Treue. Schloss Reckahn als geselliger Treffpunkt aufgeklärter Frauen. Rochow Museum. Reckahn 2010

Link

Olivia Gräser. Schauspielerin

oliviagraeser.de

Adressen

Hugenottenmuseum Berlin

Französischer Dom

Gendarmenmarkt 5

10117 Berlin

http://www.hugenottenmuseum-berlin.de

Französischer Friedhof

Grab der Madame du Titre

Chausseestraße, Berlin Mitte

Rochow-Museum Reckahn

Reckahner Dorfstraße 27

14797 Kloster Lehnin, Ortsteil Reckahn

http://www.rochow-museum.de

Die heißen Quellen von Aidipsos

Wellness seit der Antike

Wo die Callas kurte

21. Juli 2017

WDR 3 – Kultur am Mittag

12 Uhr

Der Link zur WDR Mediathek, in der das Stück nachzuhören ist.

http://www1.wdr.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Jugendstil aus den Steinen der Region. Im Turmzimmer unterm Kupferdach übernachteten Maria Callas und Aristoteles Onassis. © CF

Euboia ist die zweitgrößte Insel Griechenlands. An der Nordküste sprudeln seit Jahrtausende heiße Quellen aus 3000 Metern Tiefe. Wer in diesen Quellen badet, ist mit allen Wasser gewaschen. Das wusste Griechenlands antiker Held Herkales, er nahm in Aidpsos vor jeder seiner 12 Heldentaten ein heißes Bad. Das wusste auch der Philosoph Aristoteles. Das wussten Plutarch und Hippokrates. Ein berühmter Gast war der berüchtigte Diktator Lucius Cornelius Sulla, der sein Gichtleiden zu lindern suchte, in den Felsen von Aidipsos.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Lost Place: Das Kurhaus von Aidipsos aus dem Jahre 1901, ein Bau des Stararchitekten Ernst Moritz Ziller. Der gebürtige Deutsche entwarf Bauten wie die Athener Akademie und hunderte von Villen für die griechische Oberschicht. © CF

Dem Heilwasser verdankt der Ort eine wunderbare Architektur. Um 1900 entstanden Kurbäder und Luxushotels. Eines der Hotels ist Thermai Sylla, benannt nach dem römischen Feldherrn.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Voula Anastasopoulou (Hotelinhaberin) und Thomas Zissopoulos (Generalmanager) in der Suite unterm Dach. © CF

Seit 120 Jahren besuchen Berühmtheiten das Jugendstilhaus am Naturhafen des Ortes. Dichter, Politiker und Königinnen übernachteten in Thermai Sylla, wie Winston Churchill, Greta Garbo, Maria Callas. Heute regenerieren Kosmonauten und Tänzer_innen des Bolschoi Theaters am Pool im neu gestalteten Innenhof. Thermai Sylla ist eine versteckte Perle, die weitgehend unbekanntes Gesicht Griechenlands zeigt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Von Heidelberg nach Evia: Seit vielen Jahren lebt Helga Mittmeier in Aidipsos. Im Spa von Thermai Sylla sorgt die Masseurin für Linderung, mit Öl und heilendem Schlamm. © CF

Thermae Sylla Spa & Wellness Hotel (5*)

Posidonos Str. 2

Edipsos, Evia

34300, Greece

http://www.thermaesylla.gr

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kulinarischer Zauber am Meer: Jannis ist der Maitre des hoteleigenen Restaurants „Gia Psaraki“ © CF
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© CF

Traualtar im Tauchbecken

Hochzeit unter Wasser

SWR 2 Matinee

9. Juli 2017, 9 Uhr

Das ist der Link zu meinem Stück in der SWR Matinee über Hochzeit

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/matinee/swr2-matinee-am-9-juli-2017-hochzeit/-/id=660804/did=19604736/nid=660804/1157oei/index.html

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stefan Raetz (Rheinbachs Bürgermeister und tauchender Standesbeamter) kurz vor dem Tauchgang zum Traualtar in Monte Mare © CF

Trauung ist ein Rechtsgeschäft, ein Akt der Bürokratie. Damit es aber was hermacht, klettern die Paare auf Kräne, springen per Fallschirm, stehen auf Brücken oder in Bergwerken. Das Ja-Wort geben sie sich an immer spektakuläreren Orten. Im Jahr 2000 ließen sich 30 Paare vor einer kleinen Insel in Thailand trauen. Die Zeremonie unter Wasser kam ins Guinnessbuch der Rekorde. Wer den gesamten Rechtshergang unter Wasser haben will, braucht auf jeden Fall einen Tauchschein und vor allem einen Standesbeamten, der ebenfalls tauchen kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Stefan Raetz schlug Peer Schwetzler (Monte Mare) vor, im Tauchzentrum Unterwasserhochzeiten anzubieten. Der Betriebsleiter sagte JA zum Bürgermeister.  © CF

In der Eifelvorstadt Rheinbach ist alles zu haben: Schnupperkurs, Tauchschein, ein Becken mit Tiefgang und einen tauchenden Bürgermeister. Ich durfte dabei sein, als sich Ellen Baumbach und Jan Braun das Ja-Wort gaben, im Tauchzentrum des Freizeitbades Monte Mare. 

Die entscheidende Antwort © CF
Ellen Baumbach und Jan Braun in rund zehn Metern Tiefe © CF

monte mare Rheinbach Freizeitbad GmbH & Co. KG

Indoortauchzentrum, Münstereifeler Straße 69, D – 53359 Rheinbach

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© CF

1967 – Ausstrahlung der weltweit ersten Livesendung via Satellit

Our World. Wie das Fernsehen den Globus umspannt

25. Juni 2017 – WDR ZeitZeichen und StichTag

ZeitZeichen

WDR 5: 9.45 Uhr/ WDR 3: 18.40 Uhr

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/zeitzeichen/satellit-100.html

StichTag

WDR 2: gegen 9.45 Uhr

http://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr2/wdr2-stichtag/index.html

Fernsehen ist heutzutage ein Medium unter vielen Medien. Videos in der Tageszeitung, das wäre eine Sensation, aber Live-Fernsehen aus Tokio und Toronto? Vor 50 Jahren war das ein spektakuläres Ereignis, als die erste Fernsehendung weltweit über Satellit ausgestrahlt wurde. 14 Länder waren beteiligt. Extra für diese Sendung spielten The Beatles einen ihrer berühmtesten Songs ein: All you need is love. Rund 600 Millionen Menschen schauten zu.

DLR Institut für Navigation und Kommunikation Oberpfaffenhofen
Sandro Schlisse mit dem Modell eines Laserterminals, der Signale eines modernen Kommunikationssatelliten, so genannten Low Earth Orbit (LEO) – Satelliten auf die Erde überträgt © Enno Kapitza für DLR

Ich sprach mit der Medienhistorikerin Anna Jehle vom Zentrum für Zeithistorische Forschung in Potsdam; und ich interviewte Sandro Schlisse, den Leiter der Abteilung Satellitennetze beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Oberpfaffenhofen, Bayern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Antenne Richtung Süden: Satellitenschüsseln empfangen Signale von den Satelliten © CF

Von der Lust am Kino im Freien

Räume fürs Träumen

WDR 5 – Scala

21. Juni 2017, 14 Uhr (Wiederholung: 21 Uhr)

Über diesen Link geht es zu Fotogalerie und zum Feature zum Nachhören (WDR Mediathek)

http://www1.wdr.de/kultur/film/sommer-kino-open-air-100.html

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kurzkunst im Sommerkino im Kölner Rheinauhafen mit der Sängerin Talya © CF

Juni 1933. In den USA stellte ein Autohändler seinen Filmprojektor auf ein Wagendach, hängte Leinentücher zwischen die Bäume und montierte Lautsprecher an die Äste. Während er seinen Kunden die Reifen wechselte, schauten sie Filme im Freien. Ein Werbegag wird zum Autokino, das Warten zum Traum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Bochum: Privatbrauerei Fiege – Nachts verwandelt sich die Bierfabrik in einen Sommernachtstraum © CF

Heute bespielen Sommerkinos ehemalige Industriebrachen, Rasenplätze und Museumsdächer. Krimis, Klassiker und Blockbuster locken die Gäste. Sommerkinos sind wie Landschaftsgärten. Kompositionen aus Farben, Licht, Schatten, Bewegung. Natur und Film liefern ihr Schauspiel. Worin liegt der Charme vom Lichtspieltheater unterm Sternenzelt?

Duisburg_Stadtwerke Sommerkino © Thomas Berns
Duisburg_Landschaftspark Nord_Stadtwerke Sommerkino © Thomas Berns
Duisburg Hochofen 1_im Landschaftspark Nord © CF
Duisburg: Hochofen Eins, in der Gießhalle. Industriedenkmal und Kinokulisse © CF

Ich besuchte Orte, die am Tag nichts von ihrer nächtlichen Verwandlung verraten und ich begab mich zu den Wurzeln der Freiluftkinos, die 2400 Jahre alt sind. Mindestens. Ich begutachtete die Architektur der Sommerkinos, Skulpturen aus Projektor, Leinwand, Himmelsdach. Meine Auswahl ist wirklich nur ein Streiflicht einer inzwischen sehr reichen Sommerkino-Kultur. Merkwürdig nur, dass ich keiner einzigen Sommerkino-Betreiberin begegnete.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Klaus Eschmann (Veranstalter und Initiator des Sommerkinos im Rheinauhafen) © CF

Köln – Rheinauhafen

  1. Mai bis 14. September

https://koeln.openairkino.de

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Düsseldorf_Im Biergarten VierLinden_Tom Birke (li) ist Mitgründer des Sommerkinos und Nico Elze ist seit 2016 Geschäftsführer der Düsseldorfer Filmkuntskinos © CF

Düsseldorf – Biergarten VierLinden

  1. Juni bis 2. September

http://www.biergarten-vierlinden.de

http://www.filmkunstkinos.de/kinos.php?kinos=akki

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Marcus Gloria lebt in Bochum und veranstaltet zusammen mit Martin Semerad das Sommerkino auf dem Hof der Brauerei seit 1999 © CF
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Martin Semerad © CF

Bochum – Fiege Kino Lounge

  1. Juli bis 27. August

http://www.fiegekino.de

Duisburg_Kai Gottlob (Geschäftsführer des Filmforums) am Hochofen © CF
Kai Gottlob (Geschäftsführer des Filmforums in Duisburg) © CF

Duisburg – Stadtwerke Sommerkino

  1. Juli bis 20. August

https://www.stadtwerke-sommerkino.de

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Udo Heimansberg – Cineast und Mitgründer des Sommerkinos im Biergarten VierLinden © CF

Open-Air-Kinos

Die schönsten Kinos unter freiem Himmel in NRW

https://www.nrw-tourismus.de/open-air-kinos

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zaungäste an der Düsend, direkt hinter dem Sommerkino VierLinden © CF
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© CF

Stilikone Spazierstock

Taktvoll

SWR 2 Matinee am 18. Juni 2017

Thema: Stöcke

Mein Stück ist der Eröffnungsbeitrag

9 Uhr

Livestream und Podcast

https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/matinee/swr2-matinee-am-18-juni-2017-stock/-/id=660804/did=19482850/nid=660804/70gk57/index.html

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Norbert Ollig (li) und Matthias Sommer. © CF

Matthias Sommer ist Sammler und Spazierstockträger. Formvollendet schwingt er das Ebenholz aus dem Handgelenk. Parallel zum rhythmischen Klang lenkt er seinen Schritt über den Bürgersteig. Gleich einem englischen Lord durchmisst er den urbanen Raum. Auch sein Begleiter weiß mit dem Spazierstock umzugehen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wenn Norbert Ollig als Spazierstock wiedergeboten werden würde: „dann wäre ich eine Elfenbeinschnitzerei mit einem dicken, runden Knauf. Unter dem Knauf wäre ein Degen verborgen. Ich wäre ein bisschen bedrohlich und teuer.“ © CF

Norbert Ollig betreibt in Köln, im Belgischen Viertel „Galant“, einen speziellen Herrenausstatter. In seinem Laden bietet er Raritäten aus Zeiten, als die Mode ihre erste Blüte erlebte bis heute, inklusive Stilberatung. Für mich waren sie bereit, einen kleinen Spaziergang durch die Kulturgeschichte des Spazierstocks zu unternehmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Wenn Matthias Sommer als Spazierstock wiedergeboren werden würde: „Ich bestünde aus Ebenholz mit einem Silberknauf. Auf meinem Kopf würde ich keine frivole Figur tragen. Ich wäre eher schlicht.“ © CF

Galant. Schöne Sache.

Inhaber: Norbert Ollig

Brüsseler Straße 49

50674 Köln

http://zwodrei.com/galant/

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
© CF